Getreidefreier Zitronenkuchen

Getreidefreier Zitronenkuchen

Getreidefreier Zitronenkuchen

paleo | getreidefrei | glutenfrei

 

Zutaten Kuchen: ergibt 12-14 Portionen 

  • 250 g Butter, Zimmertemperatur
  • 140 g Bio-Rohrzucker
  • 110 g dickflüssiger Honig (z.B. Rapshonig)
  • 2 TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 5 Eier*
  • 1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 240 g Ruut Maniokmehl
  • Zitronenglasur (siehe Rezept weiter unten)

Zitronenglasur:

  • 80 g granulierten Bio-Puderrohrzucker
  • 15 g geschmolzene Butter
  • 3 TL frischen Zitronensaft

Siehe unten für Paleo-Option 

Vor Beginn, am besten alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen

ZUBEREITUNG:

Tipp :) Benutze für unsere Rezepte bzw. zum Abwiegen des Mehls ausschließlich eine Küchenwaage.

  1. Den Ofen auf 170°C vorheizen. In einer großen Rührschüssel die Butter und den Rohrzucker vermengen. Mit einem Rührgerät die Mischung etwa 8-10 Minuten aufschlagen bis sie hell und leicht schaumig geworden ist. Als nächstes den Honig, das Backpulver und das Salz unterschlagen.
  2. Dann die Eier einzeln nacheinander hinzugeben und solange aufschlagen, bis sie nach jeder Zugabe gut vermengt sind. Die Mischung erscheint im Anschluss daran leicht getrennt. Jetzt die Zitronenschale und -saft untermischen.
  3. Als letztes das Ruut Maniokmehl hinzugeben und den Teig solange auf unterer Stufe schlagen, bis er gut vermengt ist. Bei Bedarf am Rand der Schüssel entlang schaben, um sicherzustellen, dass alle Zutaten vollständig im Teig landen.
  4. Eine 25x11x8 cm Kuchenform** einfetten und bemehlen. Den Teig in die Form geben und gleichmäßig zu einer ebenen Schicht verteilen. 
  5. Den Kuchen für 55 bis 60 Minuten backen oder bis ein in die Mitte des Kuchens gesteckter Zahnstocher sauber und ohne Teigreste wieder herausgezogen werden kann.
  6. Nach 35 Minuten einen Blick auf den Kuchen werfen um die Farbe zu überprüfen. Wenn die Oberfläche eine schöne Bräunung hat, kommt eine Schicht Alufolie auf den Kuchen um zu verhindern, dass der Kuchen noch dunkler wird.
  7. Den Kuchen in der Form auf einem Rost für 10 Minuten abkühlen lassen. Den Kuchen aus der Form nehmen und auf dem Rost vollständig abkühlen lassen.   
  8. Die Zitronenglasur auf den Kuchen geben und zu einer ebenen Schicht verteilen. Die Glasur sollte vor dem Servieren 20 bis 30 Minuten ruhen und aushärten.

 Zitronenglasur:

  1. In einer kleinen Rührschüssel den Puderrohrzucker und die geschmolzene Butter vermengen.
  2. Als nächstes den Zitronensaft hinzugeben und alles verquirlen. Wenn es notwendig ist, kann die Konsistenz der Glasur durch Hinzugabe von etwas zusätzlichem Zitronensaft verdünnt werden.

Tipp:

  • * Vor der Zubereitung des Teigs die Eier 30 Minuten bei Zimmertemperatur lagern. Dadurch verbinden sich die Eier besser mit der Butter und man erhält einen klumpenfreien Teig.
  •  ** Der Teig kann in verschiedenen Backformen gebacken werden. Die Backzeit ist abhängig von der Größe der Form.

*Zutaten für zuckerfreien Paleo-Zitronenkuchen:

  • 250 g Butter, Zimmertemperatur
  • 335 g dickflüssiger Honig (z.B. Rapshonig)
  • 2 TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 5 Eier*
  • 1 TL fein abgeriebene Zitronenschale
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • 250 g Ruut Maniokmehl