Ernährung nach Anthony William

Selleriestangen auf einem Brett mit Messer

Selleriesaft, Rohkost und glutenfreies Gebäck - die Bekanntheit der Anthony William Diät wächst seit der Veröffentlichung seines Buches "Mediale Medizin" im Jahr 2015 stetig. Als Experte ist er seit über 25 Jahren tätig und will mit seiner Ernährungsweise dazu beitragen, chronische Krankheiten zu bekämpfen. 

Wissenschaftlich belegt sind Williams Lehren nicht. Trotzdem haben sich drei seiner Bücher zu weltweiten Bestsellern entwickelt und auf den sozialen Medien folgen ihm mehr als 2,6 Millionen Menschen. Hier erfährst du, was die Anthony William Diät ausmacht und wie du unser Maniokmehl bei dieser Ernährungsweise einsetzen kannst.

Portrait Anthony William

Die Grundlagen der Anthony William Diät

Anthony William hat eine besondere Sichtweise auf die Rolle der Ernährung in der Gesundheitspflege und Heilung vorgestellt. Er ist überzeugt, dass die Ernährung helfen kann, bestimmten Krankheiten vorzubeugen und sie zu bekämpfen. Er argumentiert, dass eine Ernährung, die reich an frischen, lebendigen Lebensmitteln ist, uns nicht nur Energie gibt, sondern auch dabei hilft, den Körper von Giftstoffen zu befreien und sein natürliches Gleichgewicht wiederherzustellen.

Die Heiligen Vier 

Die "Heiligen Vier" – Obst, Gemüse, Kräuter und Honig – sind aus mehreren Gründen zentral in Williams Ernährungsphilosophie. Erstens liefern sie eine Fülle an Vitalstoffen, darunter Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Enzyme, die für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und die Unterstützung der körpereigenen Heilungsprozesse wichtig sind. Darüber hinaus sind sie reich an lebendigen Enzymen und Phytonährstoffen, die in verarbeiteten oder gekochten Lebensmitteln oft verloren gehen.

Obst und Honig
  • Obst wird wegen seines hohen Gehalts an Vitaminen, Mineralstoffen und insbesondere Antioxidantien geschätzt. Diese können helfen, Entzündungen zu bekämpfen und das Immunsystem zu stärken.
  • Gemüse bietet eine reichhaltige Quelle an essentiellen Nährstoffen und Ballaststoffen. Sie unterstützen nicht nur die Verdauung, sondern können laut William auch zur Entgiftung des Körpers beitragen.
  • Kräuter und Gewürze besitzen laut dem "Medical Medium" heilenden Eigenschaften. Viele Kräuter enthalten spezifische Phytochemikalien mit potenziell therapeutischen Wirkungen, wie die Unterstützung der Leberfunktion, die Linderung von Entzündungen oder die Stärkung des Immunsystems. 
  • Honig, vor allem in seiner rohen und unverarbeiteten Form, empfiehlt William wegen seiner antimikrobiellen und antioxidativen Eigenschaften.

Anthony William legt großen Wert darauf, dass Menschen lernen, auf ihren Körper zu hören und die Signale zu erkennen, die er sendet. Er sagt, die Integration von möglichst viel Rohkost in die Ernährung hilft nicht nur, den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen, sondern fördert auch die natürlichen Entgiftungsprozesse des Körpers. Rohkost enthält lebendige Enzyme, die bei der Verdauung helfen und die Aufnahme von Nährstoffen verbessern können.

Entgiften mit Selleriesaft und Smoothies

Williams Diät geht über bloße Nahrungsaufnahme hinaus; sie ist eine Lebensweise und soll den Körper reinigennähren und heilen. Er empfiehlt regelmäßige Entgiftungspraktiken, wie das Trinken von Selleriesaft auf nüchternen Magen, um die Leber zu unterstützen und Schadstoffe effizienter auszuscheiden. Kombiniert mit einer Ernährung, die reich an den "Heiligen Vier" ist, sollen diese Praktiken den Weg zu einer besseren Gesundheit und einem erfüllteren Leben ebnen.

Selleriesaft und Selleriestauden

Anthony William Rezept: Der Heavy Metal Detox Smoothie (vegan)

Ein Klassiker unter den entgiftenden Rezepten nach Anthony William soll den Körper von Schwermetallen befreien. Folgendes Rezept schlägt er vor:

Zutaten:

  • 2 Bananen
  • 2 Tassen frische oder gefrorene Wildheidelbeeren
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Glas frisch gepresster Orangensaft
  • 1 Teelöffel Spirulina
  • 1 Teelöffel Gerstengrassaftpulver
  • 1 Teelöffel Dulse-Flocken (oder ein anderes Seegemüse)
  • Gefiltertes Wasser (optional, für die gewünschte Konsistenz)

Zubereitung:

  • Vorbereitung: Wasche den Koriander gründlich und schäle die Bananen. Presse genug Orangen aus, um ein Glas Saft zu erhalten.
  • Mixen: Gebe alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer. Füge bei Bedarf etwas gefiltertes Wasser hinzu, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.
  • Pürieren: Mixe alles auf höchster Stufe, bis der Smoothie cremig und glatt ist.
  • Servieren: Sofort genießen, um von den maximalen Nährstoffen und der Entgiftungswirkung zu profitieren.

Die Rolle von glutenfreier Ernährung nach Anthony William

Glutenfreie Ernährung spielt in Williams Konzept eine zentrale Rolle. Er argumentiert, dass glutenfreies Getreide wie Hirse, Quinoa, brauner Reis und Hafer nicht nur sicher für Menschen mit Glutenunverträglichkeit ist, sondern auch generell vorteilhaft für die Gesundheit, da es keine Pathogene fördert. 

William ist überzeugt von der Theorie, dass bestimmte Lebensmittel die Vermehrung von schädlichen Mikroorganismen im Körper unterstützen können. Pathogene sind krankheitserregende Organismen wie Bakterien, Viren und Pilze, die gesundheitliche Probleme verursachen können, wenn sie im Körper überhandnehmen.

In der Ernährungsphilosophie von Anthony William wird angenommen, dass einige Lebensmittel, insbesondere solche mit hohem Zucker- oder Stärkegehalt, als Nahrungsquelle für Pathogene dienen können. Diese Lebensmittel können im Verdauungssystem fermentieren oder sich zersetzen, wodurch eine Umgebung entsteht, die für das Wachstum und die Vermehrung von Pathogenen förderlich ist. 

Glutenhaltige Getreideprodukte, die reich an komplexen Kohlenhydraten sind, können in diesem Zusammenhang problematisch sein. Das gilt besonders für Menschen mit bestimmten gesundheitlichen Beschwerden oder einer Neigung zu Verdauungsproblemen.

Maniokmehl von Ruut

Maniokmehl als glutenfreie Alternative

Eine hervorragende Ergänzung zu einer glutenfreien Diät ist Maniokmehl. Dieses Mehl, gewonnen aus der Maniokwurzel, ist eine vielseitige, nährstoffreiche und glutenfreie Zutat, die sich nahtlos in die Diät nach Anthony William einfügt. 

Es kann in einer Vielzahl von Rezepten als Ersatz für herkömmliches Mehl verwendet werden und hilft dabei, die Ernährung um gesunde, glutenfreie Alternativen zu erweitern, ohne auf Genuss und Vielfalt verzichten zu müssen.

Anthony William Rezept: Glutenfreies Bananenbrot

Unser Maniokmehl eignet sich bestens für das glutenfreie Bananenbrot nach Anthony William. So lässt es sich ganz leicht zubereiten.

Bananenbrot

Zutaten:

  • 2 Tassen glutenfreies Allzweckmehl (z.B. unser Maniokmehl)
  • 4 reife Bananen, zerdrückt
  • 1/2 Tasse ungesüßtes Apfelmus (als Ei-Ersatz)
  • 1/3 Tasse Kokosöl, geschmolzen
  • 1/2 Tasse Ahornsirup oder Honig (für eine vegane Version Ahornsirup verwenden)
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Optional: 1/2 Tasse Walnüsse oder Pekannüsse, gehackt

Zubereitung:

  • Ofen vorheizen: Stelle den Ofen auf 175 Grad Celsius ein und fette eine Brotbackform leicht ein oder lege sie mit Backpapier aus.
  • Trockene Zutaten mischen: In einer großen Schüssel das glutenfreie Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt vermischen.
  • Nasse Zutaten hinzufügen: Füge die zerdrückten Bananen, das Apfelmus, das geschmolzene Kokosöl und den Ahornsirup (oder Honig) zu den trockenen Zutaten hinzu. Gut umrühren, bis alles gleichmäßig vermengt ist. Wenn du möchtest, kannst du jetzt die optionalen Nüsse unterheben.
  • Teig in die Form füllen: Gebe den Teig in die vorbereitete Brotbackform und glätte die Oberfläche mit einem Spatel.
  • Backen: Backe das Bananenbrot im vorgeheizten Ofen für etwa 50-60 Minuten, oder bis ein Zahnstocher, den man in die Mitte des Brotes steckt, sauber herauskommt.
  • Abkühlen lassen: Lasse das Bananenbrot in der Form für etwa 10 Minuten abkühlen, bevor du es auf ein Kuchengitter legst, um es vollständig abkühlen zu lassen.

Dieses glutenfreie Bananenbrot ist nicht nur lecker und gesund, sondern auch einfach zuzubereiten. Es eignet sich perfekt als Frühstück, Snack oder süße Beilage zu Tee und Kaffee. 

Wichtig nach Anthony William: Fett reduzieren

Wie oben genannt, ist ein wichtiger Teil von Williams Ernährungsphilosophie die Vermeidung von Lebensmitteln, die pathogene Mikroorganismen im Körper füttern können. Während glutenfreies Mehl als sicher gilt, betont William die Bedeutung, es nicht mit hohen Mengen an Fett zu kombinieren, da dies zu Insulinresistenz führen kann. Das soll dazu beitragen, den Körper vor der negativen Interaktion zwischen Fett und Zucker zu schützen und sich gleichzeitig nährstoffreich zu ernähren.

Das rät Anthony William bei der Umstellung auf seine Ernährung

Die Umstellung auf eine gesunde Ernährung, wie sie Anthony William vorschlägt, kann eine Herausforderung sein. William selbst rät dazu, schrittweise Veränderungen vorzunehmen und den eigenen Körper dabei sorgfältig zu beobachten. Er ermutigt dazu, langsam mit der Einführung der "Heiligen Vier" zu beginnen, die Aufnahme von verarbeiteten Lebensmitteln und Lebensmitteln mit hohem Fettgehalt zu reduzieren und stattdessen die Menge an frischen Früchten und Gemüse zu erhöhen.

Fröhliche Menschen im Garten mit Gemüsekorb

Viele Menschen sind überzeugt, dass die William Diät funktioniert

Zahlreiche Erfahrungsberichte von Menschen, die der Williams Diät gefolgt sind, sprechen von deutlichen Verbesserungen ihrer Gesundheit. Diese Berichte reichen von der Linderung chronischer Symptome bis hin zur vollständigen Heilung von Krankheiten, die zuvor als unheilbar galten. Obwohl diese Zeugnisse nicht als wissenschaftlicher Beweis gelten können, bieten sie sicher eine Quelle der Inspiration und Hoffnung für viele.

Häufig gestellte Fragen zur Anthony William Diät

Hier beantworten wir häufige Fragen zur Anthony William Diät. Falls du weitere Infos benötigst, melde dich gerne direkt über info@ruut.de.

Ist die Anthony William Diät für eine glutenfreie Ernährung geeignet?

Ja, die Anthony William Diät ist sehr gut für eine glutenfreie Ernährung geeignet. Anthony William empfiehlt den Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel und fördert stattdessen den Verzehr von glutenfreiem Getreide wie Hirse und Hafer (der als glutenfrei gekennzeichnet sein sollte), sowie eine Vielzahl von Obst, Gemüse, Kräutern und Honig. Produkte wie Maniokmehl bieten eine hervorragende glutenfreie Alternative für viele Rezepte, was die Diät besonders attraktiv für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie macht.

Was sind die besten Tipps zur Anthony William Diät?

  • Beginnen Sie Ihren Tag mit Zitronenwasser: Dies hilft, den Körper zu entgiften und die Verdauung anzukurbeln.
  • Integrieren Sie Selleriesaft in Ihre Morgenroutine: Selleriesaft auf nüchternen Magen getrunken, wird für seine reinigenden Eigenschaften geschätzt.
  • Erhöhen Sie den Anteil an frischen Früchten und Gemüse: Versuchen Sie, bei jeder Mahlzeit frische, unverarbeitete Lebensmittel einzubeziehen.
  • Nutzen Sie glutenfreie Getreidealternativen: Experimentieren Sie mit glutenfreiem Hafer, Hirse und Maniokmehl für eine vielfältige Ernährung.
  • Vermeiden Sie Lebensmittel, die Pathogene füttern könnten: Reduzieren Sie den Konsum von Lebensmitteln, die Anthony William zufolge schädlich sind, wie bestimmte Fette, Proteine und Zuckerarten.

Sind die Lehren von Anthony William wissenschaftlich belegt?

Nein, die Lehren von Anthony William sind nicht wissenschaftlich belegt. Obwohl viele Menschen positive Erfahrungen mit seiner Diät gemacht haben und von Verbesserungen ihres Gesundheitszustandes berichten, beruhen Williams Empfehlungen auf seinen persönlichen Einsichten und der Kommunikation mit einem "geistigen Wesen". Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die seine spezifischen Ansätze oder die Wirksamkeit von Selleriesaft und anderen von ihm empfohlenen Praktiken direkt unterstützen.

Wem hilft die Anthony William Diät?

Die Anthony William Diät kann Menschen helfen, die nach natürlichen Wegen suchen, um ihre Gesundheit zu verbessern, insbesondere jene, die unter chronischen Krankheiten, Verdauungsproblemen oder Entzündungen leiden. Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie können von der starken Betonung glutenfreier Lebensmittel profitieren. Da die Diät eine hohe Aufnahme von frischen, pflanzlichen Lebensmitteln fördert, kann sie auch jenen helfen, die ihre allgemeine Gesundheit verbessern, ihr Immunsystem stärken oder eine reinigende Wirkung auf ihren Körper haben möchten. Es ist jedoch wichtig, vor Beginn jeder neuen Diät oder Ernährungsumstellung einen Gesundheitsfachmann zu konsultieren.

Zurück zum Blog
Was dir auch gefallen könnte