Gnocchis - ganz einfach selber machen

Gnocchis - ganz einfach selber machen

Gnocchis - ganz einfach selber machen

paleo | getreidefrei | glutenfrei

 

Rezept von: Johanna von glutenfreierezeptwelt.de

ZUTATEN für 2 Personen:

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • 50 g Ruut Maniokmehl
  • 10 g Pfeilwurzstärke
  • 1 Ei, Größe M
  • 5 g Salz

ZUBEREITUNG:

Tipp :) Benutze für unsere Rezepte bzw. zum Abwiegen des Mehls ausschließlich eine Küchenwaage.

  1. Zuerst werden die Kartoffeln gekocht. Am Besten machst du das in einem Dampfkochtopf (Schnellkochtopf) mit Dampfeinsatz. Wenn du keinen Dampfkochtopf hast, dann kannst du sie auch auf das Kuchengitter im Ofen legen und dort bei 200° C, Ober- und Unterhitze, 1 Stunde garen. Egal welche Variante du nimmst, die Kartoffeln werden immer mit Schale gegart!
  2. Lege die fertigen Kartoffeln in eine Schüssel mit kaltem Wasser, so lässt sich die Schale ganz leicht abziehen, ohne dass du dir die Finger verbrennst.
  3. Nun müssen die Kartoffeln ganz fein zerstampft werden. Entweder du machst das mit dem klassischen Kartoffelstampfer (dies dauert etwas länger und ist anstrengender) oder du hast eine Kartoffelpresse, wo du sie einfach durchpressen kannst.
  4. Gebe den Kartoffelstampf in eine Schüssel und füge alle weiteren Zutaten hinzu. Lasse den Teig für ca. 10 Minuten ruhen.
  5. Teile nun den Teig in ca. 6 Teile und forme jedes Teil auf einer gut bemehlten Arbeitstische zu einer ca. 1 cm dicken Rolle. Schneide davon 1-2 cm dicke Stücken ab und drücke eine Seite auf die Zacken einer Gabel, so bekommst du das typische Rillenmuster hin. Du kannst sie aber auch einfach ohne die Rillen lassen.
  6. Wichtig ist, dass du die einzelnen Gnocchis gut bemehlst, sonst kleben sie auf der Arbeitsflächen, an der Gabel und am Ende hast du wieder nur noch einen großen Klumpen.
  7. Bringe einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen und geben die Gnocchis portionsweise hinein. Sobald die Gnocchis an die Oberfläche kommen, das dauert je nach Größe 1-2 Minuten, sind sie fertig. Hole sie a besten mit einer Siebkelle aus dem Wasser, so dass sie gut abtropfen können.
  8. Nun kannst du die Gnocchis einfach so, mit einer Soße oder noch einmal kurz in der Pfanne mit Butter, Salbei und Knoblauch angebraten und Parmesan, servieren.

Ein paar Tipps:

  • Verwende möglichst alte Kartoffeln, das heißt Kartoffeln, die kurz vor dem keimen sind oder sogar schon anfangen zu keimen. Diese Kartoffeln haben weniger Feuchtigkeit, und je trockener dein Kartoffelstampf ist, desto weniger Mehl benötigst du und die Gnocchis sind am Ende saftiger.
  • Koche die Kartoffeln wenn möglich nicht im Wasser, sondern nur mit Dampf oder sogar im Ofen gar. Durch das Dampfgaren verlieren sie mehr Feuchtigkeit, im Wasser nehmen sie nur Feuchtigkeit auf.
  • Hole die Gnocchis sofort aus dem Topf, wenn sie an die Oberfläche kommen. Lässt du sie dort zu lange kochen, werden sie matschig und weich.
  • Lasse den Teig auf jeden Fall mind. 10 Minuten ruhen, bevor du ihn zu Gnocchis verarbeitest. Glutenfreie Mehle und Bindemittel brauchen etwas Zeit, bis sie die Feuchtigkeit aufgesogen haben und verändern so noch mal die Konsistenz des Teiges.